Veranstaltung - Kongress / Fortbildungs-ID: 630098 Walchseer Lymphologische Wintertagung 2019
Fortbildungsanbieter:
ÖGL - Österreichische Gesellschaft für Lymphologie
Trautmannstrasse 4
5020 Salzburg
Österreich
Fax: +43 (0)662 621611
Email: oegl@oegl.or.at
URL: http://www.oegl.or.at
Fortbildungsorte:
Mehrzweckhalle
Alleestrasse 24
6344 Walchsee
Österreich
Approbation: Medizinische DFP-Punkte: 8
Sonstige DFP-Punkte: 2

Keine
Inhalte & Themen:

Die Renaissance der Lymphologie im zwanzigsten Jahrhundert begann mit der Vorstellung der Technik der Manuellen Lymphdrainage durch ihren Begründer Dr. Emil Vodder auf der Kosmetikmesse in Paris 1936. Die Medizin damals lehnte die Technik als nicht medizinisch ab.
Schon im 15ten Jahrhundert beschrieb Bartholomeus Eustachii, ein Anatom aus Ancona, das Lymphgefäßsystem. Ihm folgten Mitte bis Ende des 15ten Jahrhunderts Prosper Alpino mit einer Darstellung des Krankheitsbildes der „Elephantiasis“, der Veränderung der Haut beim stark  fortgeschrittenen Lymphödem (Stadium III). Der Chirurg Gasparo Aselli publizierte 1655 das Lymphgefäßsystem beim Hund, und schließlich beschrieb im 17ten Jahrhundert Thomas Bartholin aus Dänemark das Lymphgefäßsystem beim Menschen. Der Österreichische Anatom Winiwarter beschrieb 1892 das Lymphgefäßsystem des Menschen in seinem Lehrbuch der Anatomie, welches 1983 noch für die Ausbildung der Medizinstudenten in Österreich verwendet wurde. Im 20ten Jahrhundert rückte die Lymphologie über die Therapiemethode der Manuellen Lymphdrainage den Menschen wesentlich näher, nämlich an die Haut!
Die Technik der Manuellen Lymphdrainage wurde durch Hildegard und Günther Wittlinger in Walchsee in Österreich implementiert und mit dem dort ansässigen Ärzteehepaar Kurz praktiziert. Nachdem für die Methode in den 1970er/80er med. wissenschaftliche Beweise durch Asdonk, Földi, Kuhnke u. a. erstellt wurden, wurde die Methode in Deutschland von den Kassen anerkannt. In dieser Zeit bemühten sich u.a. auch die Berufsverbände in Deutschland um die Erstellung eines Curriculums, um diese Massagemethode weiter zu vermitteln. Der Begriff der Komplexen (kombinierten) Physikalischen Entstauungstherapie entstand. Die Dr. Vodder Schule in Walchsee war von Beginn an in die Ausbildungsentwicklungen eingebunden.
In Österreich gibt es zudem zwei  Sonderkrankenanstalten für die stationäre
Therapie und Rehabilitation von  Lymphödemerkrankungen: Das Wittlinger Therapiezentrum in Walchsee und das LKH in Wolfsberg (Kärnten).
Was in der Lymphologie in Österreich noch fehlt, ist:
eine gleichmäßige Bewilligung von Therapie (einschließlich der Kompressionsversorgung, Indikationsbezogen); einheitliche Ausbildungsstandards für Therapeuten und Ärzte; mehr Fokus in der Forschung auf die Durchführung wertvoller Studien zu sinnvollen Behandlungsmethoden in der Lymphologie.

Fortbildungsziele:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten aktuelle Informationen zu:

  • Entwicklung des Konzepts Lymph- und Lipödem
  • Neue diagnostische Möglichkeiten
  • Ausgewählten neuen Therapieansätzen
Zielgruppe: Allgemeinmedizin, Dermatologie, Innere Medizin
Einzugsgebiet: Überregional
Leiter: Dr.med.univ. Erich Brenner (E-Mail: erich.brenner@i-med.ac.at)
Tel: +43 512 9003 71121
Fax: +43 512 9003 73112
Sekretariat: Tagungsmanagement Partsch-Brokke (E-Mail: office@tagungsmanagement.org)
Tel: +43 2672 88996
Fax: +43 2672 88996
Referenten:
Univ.Prof. Dr. Erich Brenner, MME(Bern) - Anatomie
Dr. Robert Harris - Allgemeinmedizin
Dr.in Christine Heim-Gruteser - Allgemeinmedizin
Yolanda Robledo, PT
Dr. Franz-Josef Schingale - Allgemeinmedizin
Prim. Dr. Christian Ure - Innere Medizin
Dr.in Melanie Wohlgenannt - Allgemeinmedizin
Dr. Rainer Pawelke - Allgemeinmedizin
Dr. Axel Baumgartner - Allgemeinchirurgie und Gefäßchirurgie
Marie-Eve Letellier, PT
Dr. Wolfgang Brauer - Radiologie
Dr. Chien-Han John Tzou - Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie
Dr.in Corinne Becker - Allgemeinchirurgie und Gefäßchirurgie
Dr. Björn Michel - Unfallchirurgie
Benno Geissler, PT
Prof. Dr. Karsten Knobloch - Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie
Dr. Ying Liu - Allgemeinmedizin
MMag. Dr. Barbara Mösinger-Strubreither
Dr. Alaa Sheta
Miriam Gaudelli, PT
Yuko Takanishi, PT
Anmeldung:

Tagungsmanagement Partsch-Brokke

per e-mail: office@tagungsmanagement.org oder

Fax: +43 2672 88996

Anmeldung erforderlich!
URL: https://www.wittlinger-therapiezentrum.com/newsdetail/news/detail/artikel/lymphologische-wintertagung-2019.html
Kosten:
110 EUR Mitglieder von GfMLV, ÖGL, Österr. Lymphliga, Physio Austria, DGL
130 EUR für Nicht-Mitglieder
Termine:
11.1.2019 17:00 - 11.1.2019 19:30
12.1.2019 8:30 - 12.1.2019 18:30
Sponsoren:
medi Austria
BSN Jobst
Florett Germany
Physiomed
Juzo
Thusasne
OFA