Veranstaltung - Seminar / Fortbildungs-ID: 649024 Breaking bad news – Schlechte Nachrichten überbringen
Fortbildungsanbieter:
Salzburger Landeskliniken, SALK St. Johanns-Spital/LKH Sbg., Paracelsus Univ., Bildungszentrum
Müllner Hauptstraße 48
5020 Salzburg
Österreich
Fortbildungsorte:
SALK, Landeskrankenhaus Salzburg, Bildungszentrum
5020 Salzburg
Österreich
Approbation: Medizinische DFP-Punkte: 0
Sonstige DFP-Punkte: 4

Keine
Inhalte & Themen:

Ärztinnen und Ärzte sind zwangsläufig Überbringer von „bad news“. Die Art und Weise der Mitteilung einer Diagnose ist dabei für Patientinnen und Patienten von großer und weitreichender Bedeutung. In vielen Fällen geht es um Leben und Tod oder um große Veränderungen der Lebenssituation für die Betroffenen und deren Angehörige. Neben dem Was (Untersuchungsergebnisse, Prognose, Therapiemöglichkeiten) sind das Wie der Mitteilung und das Eingehen auf die Fragen der Patientinnen und Patienten entscheidend.
Ziel der Fortbildung: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verstehen die Situation und Bedürfnisse von Patientinnen und Patienten und können Diagnosen angemessen und effektiv mitteilen.

Fortbildungsziele:

- Unterstützung in traumatischen Krisen
- Schlechte Nachrichten mitteilen
- Vorbereitung und fünf einfache Schritte
- Fehler vermeiden
- Umgang mit Angehörigen und Kindern

Zielgruppe: Ärztinnen und Ärzte
Einzugsgebiet: Überregional
Leiter: Privatdozent Dr. Paul Sungler (E-Mail: FWBA@salk.at)
Tel: +43 57255 - 20650
Sekretariat: Martina Juric (E-Mail: FWBA@salk.at)
Tel: +43 57255 - 20652
Referenten:
Dr. Clemens Hausmann
Anmeldung:

www.salk.at/bildung

Anmeldung erforderlich!
URL:
Kosten:
EUR 260,- exkl. 10 %
Termine:
10.9.2019 14:00 - 10.9.2019 18:00 (16 Tn.)