Veranstaltung - Seminar / Fortbildungs-ID: 644723 Ausbildung zum(r) Deeskalationstrainer(in) - 2. Supervision
Fortbildungsanbieter:
Landesklinikum Universitätskliniken Innsbruck- Ärztliche Direktion
Anichstr. 35
6020 Innsbruck
Österreich
Email: alois.obwegeser@tirol-kliniken.at
URL: www.tirol-kliniken.at
Fortbildungsorte:
AZW
6020 Innsbruck
Österreich
Approbation: Medizinische DFP-Punkte: 0
Sonstige DFP-Punkte: 8

Keine
Inhalte & Themen:

Die Ausbildung dauert 15 Tage {12 + 3) und ist gegliedert in 6 Blöcke zu 2 bzw.3 Tagen. Hinzu kommen 2 verbindliche Gruppensupervisionen im Abstand von 6 und 12 Monaten zum Ausbildungsende.

- Einführung ins Deeskalationsmangement
- verschiedene Deeskalationsstufen
- Implementierung eines Deeskalationsmanagements
- Praktische Unterrichtskompetenz für Deeskalationsseminare
- Präsentationstraining
- weitere Deeskalationsstufen
- Praxis der verbalen Deeskalation
- verschiedene Deeskalationsstrategien bei Menschen mit unterschiedlichen psychiatrischen Krankheitsbildern
- Praxis der verbalen Deeskalation
- spezielle somatische Situationen
- Train-the-trainer, Durchführung der Lehrproben
- Integratives Training
- Qualitätssicherung
- Trainings zu unterschiedlichen Handlungskompetenzen
- Ausbildungsabschluss

Fortbildungsziele: -
Zielgruppe: Ärzte, die häufig mit aggressivem Verhalten konfrontiert werden
Einzugsgebiet: Tirol (regional)
Leiter: Obwegeser Alois (E-Mail: nina.martini@azw.ac.at)
Tel: 0512532275214
Referenten:
Gerd Weissenberger
Anmeldung: Keine Anmeldeinformationen
URL:
Kosten: -
Termine:
8.3.2019 09:00 - 8.9.2019 17:00