Veranstaltung - Seminar / Fortbildungs-ID: 623312

Entlastungsgespräche unter Kolleginnen und Kollegen nach kritischen Ereignissen

Fortbildungsanbieter
Salzburger Landeskliniken, SALK St. Johanns-Spital/LKH Sbg., Paracelsus Univ.Bildungszentrum
Müllner Hauptstraße 48
5020 Salzburg
Österreich
Veranstaltungsort
SALK, Landeskrankenhaus Salzburg, Bildungszentrum
5020 Salzburg
Österreich
Approbation DFP
* Medizinische Punkte0
* Sonstige Punkte4
 
 Übersicht Termine, Anmeldung, Kosten Fortbildungsanbieter Approb. Programm 
Inhalte und Themen

 

 

 

Kritische Ereignisse sind potenziell traumatische Situationen, die auch erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreffen können (z. B. persönliche Bekanntschaft mit einer/einem schwerverletzten/sterbenden Patientin/Patienten, misshandeltes/sterbendes Kind, Attacke oder realistische Bedrohung durch eine Patientin oder einen Patienten oder Angehörige, gravierende Verletzung oder Tod einer Kollegin/eines Kollegen im Dienst).
Entlastungsgespräche unter Kolleginnen und Kollegen dienen der raschen Stabilisierung und dauern 10-15 Minuten.
Die Schulung vermittelt die theoretischen Grundlagen und das praktische Vorgehen, um betroffene Kolleginnen und Kollegen nach einem kritischen Ereignis rasch und wirkungsvoll zu unterstützen.

 

 

Zielgruppe
Interessierte aller Berufsgruppen
Einzugsgebiet
Überregional
Leiter
Privatdozent Dr. Paul Sungler
E-Mail: p.sungler@salk.at
Telefon: 05 7255 20001
Sekretariat
Mag. Anna Lorenz
E-Mail: a.lorenz@salk.at
Telefon: 05 7255 20605 Fax: +43 662 4482 - 4609
Referenten
Dr. Clemens Hausmann
Interessenskonflikte

-

Anmeldung
Anmeldung erforderlich!

www.salk.at/bildung

Termine
- 24.4.2019 14:00 - 24.4.2019 17:15
Kosten
-  EUR 117,00 excl. 10%
Community
Ihren XING-Kontakten zeigen Xing

<< zurück zu den Suchergebnissen